Richie Racoon

Anahit Vardanyan Logo

Die letzten Wochen konnte ich mich wieder ein wenig mit (Logo-)Design austoben – und zwar für niemand anderen als Anahit Vardanyan. Eine Hamburger DJ und Pianistin mit armenischen Wurzeln. Es musste also etwas her, dass sowohl für härteren Techno, als auch zarte Pianoklänge stehen kann und – sofern möglich – auch einen Herkunftsbezug enthält.

Die ersten groben Scribbles

Nach den ersten groben Scribbles und einer Phase der Ideenfindung ging es an die ersten schnellen Vektor-Logos der besten Ideen:


Kleine Auswahl der entstandenen Ideen

Recht schnell kristallisierte sich heraus, dass die Kombination AV am besten gefällt und somit ging es hier weiter mit den nächsten Schritten. Wie verbinden? Wie einen Herkunftsbezug hinein bekommen (Ornamente)? Wie spitz, breit, schmal sind die Buchstaben?

Ein Auszug der Varianten

Für den passenden Font wurden nochmals ein paar Schriften getestet und vorgestellt, ehe es dann die “Semplicita Pro” wurde. Damit diese 100% genau passt mussten noch einmal letzte Feinheiten vorgenommen werden: den Winkel der A’s anpassen, damit die zum Winkel des AV passen. Auch ist die leichte Wölbung im Binnenraum entfernt worden, sowie die einzelnen Buchstaben neu spationiert – so schließt das “T” mittig bündig ab mit dem zweiten A des Nachnamens.

Buchstabenanpassungen

Und so sieht das finale Logo nun aus. Erstmals eingesetzt im Teaser für Ihre neuen Tracks “Mator” und “Free Fall”, zu sehen hier.

Erster Logo-Einsatz

Using Format